Opel-Astra Neuwagen bequem und günstig kaufen mit Lieferservice nach Krefeld

Opel Astra Neuwagen – Fahrspaß in Krefeld und Umgebung

Mit einem Opel Astra Neuwagen für Krefeld kann man (und frau) nichts falsch machen. Wir empfehlen dieses Modell bereits seit vielen Jahren und sind zudem als Vertragshändler überzeugter Repräsentant des Herstellers. Die Vorteile, die ein Opel Astra Neuwagen bietet, lassen sich in aktuellen Ausgaben nahezu aller Automagazine nachlesen. Vor allem hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses punktet dieses Fahrzeug wie kaum ein Zweites. Wir vom Autohaus Kronenberger sind seit Jahrzehnten auf dem Markt und blicken auf eine mehr als 90-jährige Geschichte in Krefeld und Umgebung zurück. Als Familienunternehmen stehen wir für Kontinuität und Zuverlässigkeit und sind gerne auch für Sie und Ihre Ansprüche an Mobilität in Krefeld da.

 

Die gute Nachricht vorweg: Ihr Opel Astra Neuwagen für Krefeld muss nicht teuer sein. Aufgrund der großen Kontingente und unserem Status als erstklassiger Vertragshändler mit einer Reichweite, die weit über den Raum Krefeld hinausgeht, räumen wir gerne Sonderkonditionen ein. Dies bezieht sich sowohl auf den Preis als auch auf die Ausstattung, die wir gern in Form besonderer Modelle bündeln und clever und vorteilhaft kombinieren. Opel Astra Neuwagen ermöglichen Ihnen natürlich auch die freie Auswahl aus Lackierung, Motorisierung und Extras und lassen Sie in ein komplettes Wunschfahrzeug einsteigen. Unser Beitrag besteht in der Beratung und in diversen Angeboten zur Finanzierung sowie zum Ankauf Ihres derzeit genutzten Gebrauchtwagens.

Autohaus Kronenberger – erstklassige Autos für Krefeld

Krefeld ist eine der größten Städte am Niederrhein und zählt rund 227.000 Einwohner. Der Ort liegt direkt gegenüber von Duisburg und Düsseldorf und ist damit noch Teil des Ballungsraumes Rhein-Ruhr. Charakteristisch für den Ort ist das reiche Erbe, das bis in die römische Antike zurückreicht. Dank der Lage direkt am Rhein existierten hier römische Lager, doch wurde die Tradition nicht durchgehend weitergeführt, sondern erst im zwölften Jahrhundert in Form einer Neugründung wiederbelebt. Krefeld stand während des Mittelalters und der frühen Neuzeit im Schatten von Moers und gehörte der dortigen Grafschaft an. Eine erste Emanzipation erfolgte allerdings im Rahmen des Dreißigjährigen Krieges, in dem Krefeld neutral blieb und sich auch in Glaubensfragen als besonders tolerant erwies. In dieser Zeit bzw. kurz darauf entstand auch die Textilindustrie, die sich in den folgenden Jahrhunderten als prägend erweisen sollte. Krefeld avancierte zur europäischen Seidenmetropole und bis heute finden sich das Deutsche Textilmuseum sowie das Haus der Seidenkultur in dem Ort. Wer nach Krefeld reist, besichtigt zudem die Burg Linn und Burg Hüls und staunt über das klassizistische Stadtpalais. Den Status als Großstadt hält Krefeld seit 1929 inne, was vor allem auf die Eingemeindung des Stadtteils Uerdingen zurückzuführen ist.

Die Wirtschaft von Krefeld wird heutzutage nicht mehr von der Textilbranche, sondern vielmehr von Chemie, Fahrzeugbau sowie Metallverarbeitung geprägt. Darüber hinaus finden sich Unternehmen aus dem Maschinenbau. Bahnverbindungen existieren nur regional, dafür finden sich gleich drei Bundesstraßen sowie die Autobahnen A57, A44 und A40 mit direktem Weg ins Rheinland und Ruhrgebiet.

Autohaus Kronenberger und Krefeld passen perfekt zueinander. Der Weg zu uns ist nicht weit und vor Ort empfangen wir Sie mit erstklassigen Angeboten und einer breiten Auswahl an attraktiven Fahrzeugen. Profitieren Sie von unserer Firmentradition, die bis ins Jahr 1931 zurückreicht und nutzen Sie gerne auch unseren Lieferservice. Des Weiteren bieten wir die Vorzüge einer Kfz-Meisterwerkstatt und sind auch nach 90 Jahren immer noch ein regional verwurzelter Familienbetrieb.

Dieses Modell greift nicht nur hinsichtlich seines Namens nach den Sternen. Der Opel Astra ist ein Klassiker, wie er im Buche steht und eines der erfolgreichsten Modelle seines Herstellers. Angeboten wird ein Kompaktfahrzeug, das seit 1991 diesen Namen trägt. Seinerzeit handelte es sich allerdings „nur“ um eine Umbenennung des Opel Kadett, der entsprechend im Astra weiterlebt. In der Kompaktklasse ist Opel somit schon seit den 1960er Jahren unterwegs und aktuell befindet sich auch der Opel Astra schon der sechsten Generation und trägt die interne Zusatzbezeichnung „L“. Die 2021 erschienene Variante basiert auf der EMP2- Plattform der Groupe PSA und damit des Stellantis-Konzerns und ist indirekt sowohl mit dem Peugeot 308 III als auch dem DS4 vergleichbar bzw. baugleich. Neu am Opel Astra L ist vor allem die Gestaltung des Kühlergrills, der jetzt durch einen so genannten „Vizor“ gekennzeichnet ist.

Eckdaten zum Opel Astra

Wer sich für einen aktuellen Opel Astra entscheidet, steigt wahlweise in eine Limousine oder einen Kombi. Interessant ist dabei, dass die Limousinenvariante mit 4,37 Meter exakt so lang wie der Vorgänger ausfällt und der Kombi sogar mit 4,64 Meter ein gutes Stück gekürzt wurde. Die Breite des Opel Astra liegt konstant bei 1,86 Meter, die Höhe variiert zwischen 1,44 Meter und 1,48 Meter. Bemerkenswert ist das Laderaumvolumen des Rüsselsheimers. 352 Liter oder 540 Liter passen allein in den Kofferraum und wer die hinteren Sitze opfert, bringt es auf mindestens 1.268 Liter und maximal sogar 1.630 Liter. Beim Wendekreis ist den Ingenieurinnen und Ingenieuren bei Opel eine Verkleinerung gelungen, weshalb fortan nur noch 10,50 Meter zu Buche schlagen.

Unter der Motorhaube des Opel Astra L werden gleichermaßen bewährter Verbrenner wie neue Technologien eingesetzt. Als Benziner geht ein Reihen-Dreizylinder ins Rennen, der 110 oder 130 PS leistet. Kombiniert wird dies mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder in der größeren Variante mit einer Automatik. Wer sich für den Diesel entscheidet, steigt ebenfalls in ein 130 PS starkes Modell mit Auswahl der Getriebeform. Als Topvariante fungiert der Plug-In-Hybrid, bei dem ein 1,6 Liter- Turbo mit einem Elektroantrieb kombiniert wird. Das Resultat sind 180 oder gar 225 PS, durchweg mit Automatik und – wie auch die anderen Modellvarianten – mit Frontantrieb.

Ausstattung des Opel Astra

“Ist er besser als der Golf?“ – mit dieser Frage titelte Ende 2021 ein großes Automobilportal und in der Tat hat der neue Opel Astra das Potenzial zum Klassenprimus unter den Kompakten. Das Modell ist ganz sicher der beste Astra, der je gebaut wurde und orientiert sich in puncto Design stark am Erfolgsmodell Mokka. Mit anderen Worten hat auch hier eine gewisse Lifestyle-DNA Einzug gehalten. Im Innenraum wird komplett mit digitaler Technik gearbeitet. Anstatt der klaren Trennung zwischen Cockpit und Mittelkonsole verschmelzen die Bildschirme und sowohl ein Head-Up-Display als auch eine Rundum-Kamera sind Teil der Ausstattung. Praktisch ist dabei, dass die Bedienung zwar weitgehend via Sprache oder Display erfolgt, jedoch auch noch einige Schalter installiert wurden.

Highlights des Opel Astra

Wie es sich für ein Modell dieser Qualität gehört, lassen sich Smartphones sowohl integrieren als auch induktiv aufladen. Des Weiteren wuchert der Astra regelrecht mit Assistenten. Zu haben sind ein Rückfahrassistent, der auch das Einparken erleichtert, sowie ein adaptiver Geschwindigkeitsregler. Ebenfalls bietet der Opel Astra LED-Scheinwerfer und ein automatisch arbeitendes Fernlicht. Assistenten zum Halten und Wechseln der Spur sowie ein Kollisionswarner verstehen sich von selbst und auch das schlüsselloses Schliess- und Startsystem darf nicht fehlen. Zuletzt punktet der Astra auch noch mit Klimatisierung nebst Luftfilter sowie einem Panorama-Glasdach.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.