Opel-Mokka bequem und günstig kaufen mit Lieferservice nach Krefeld

Opel Mokka – unsere Empfehlung für Krefeld

Wenn Sie uns nach einem passenden Fahrzeug für Krefeld fragen, empfehlen wir Ihnen ohne Zögern den Opel Mokka. Dieses Fahrzeug eignet sich sowohl für die Nutzung im Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn. Die Pluspunkte sind die erstklassige Ausstattung, das ansprechende Design sowie der hervorragende Preis. Natürlich bieten wir Ihnen sowohl Opel Mokka Neuwagen als auch gebrauchte Fahrzeuge für Ihre Mobilität in Krefeld und stehen Ihnen zudem als Beraterinnen und Berater zur Seite. Das Autohaus Kronenberger existiert seit 1931 und ist seit diesen Jahren als Familienbetrieb fest mit Krefeld und der Umgebung verbunden. Man kennt uns und man schätzt uns in der Region.

 

Was für einen Opel Mokka spricht, werden Sie vermutlich selber wissen. Hierfür reicht es in aller Regel, eine der vielen Automobilzeitschriften aufzuschlagen. Die Vorteile werden allerorten hervorgehoben und insbesondere die aktuelle Generation des Opel Mokka gilt als herausragend und perfekt gelungen. Als Vertragshändler weisen wir Sie gern auf die Besonderheiten dieses Fahrzeugs hin. Dies schließt natürlich auch ein, dass wir all unsere Kundinnen und Kunden aus Krefeld und anderswo in die Funktionen der Assistenzsysteme unterweisen und Tipps geben. Nicht immer sind alle Extras erforderlich und manchmal lässt sich gerade in diesem Bereich eine Menge Geld sparen. Selbiges gilt übrigens auch für unsere Opel Mokka Tageszulassungen oder gebrauchte Fahrzeuge.

Autohaus Kronenberger – erstklassige Autos für Krefeld

Krefeld ist eine der größten Städte am Niederrhein und zählt rund 227.000 Einwohner. Der Ort liegt direkt gegenüber von Duisburg und Düsseldorf und ist damit noch Teil des Ballungsraumes Rhein-Ruhr. Charakteristisch für den Ort ist das reiche Erbe, das bis in die römische Antike zurückreicht. Dank der Lage direkt am Rhein existierten hier römische Lager, doch wurde die Tradition nicht durchgehend weitergeführt, sondern erst im zwölften Jahrhundert in Form einer Neugründung wiederbelebt. Krefeld stand während des Mittelalters und der frühen Neuzeit im Schatten von Moers und gehörte der dortigen Grafschaft an. Eine erste Emanzipation erfolgte allerdings im Rahmen des Dreißigjährigen Krieges, in dem Krefeld neutral blieb und sich auch in Glaubensfragen als besonders tolerant erwies. In dieser Zeit bzw. kurz darauf entstand auch die Textilindustrie, die sich in den folgenden Jahrhunderten als prägend erweisen sollte. Krefeld avancierte zur europäischen Seidenmetropole und bis heute finden sich das Deutsche Textilmuseum sowie das Haus der Seidenkultur in dem Ort. Wer nach Krefeld reist, besichtigt zudem die Burg Linn und Burg Hüls und staunt über das klassizistische Stadtpalais. Den Status als Großstadt hält Krefeld seit 1929 inne, was vor allem auf die Eingemeindung des Stadtteils Uerdingen zurückzuführen ist.

Die Wirtschaft von Krefeld wird heutzutage nicht mehr von der Textilbranche, sondern vielmehr von Chemie, Fahrzeugbau sowie Metallverarbeitung geprägt. Darüber hinaus finden sich Unternehmen aus dem Maschinenbau. Bahnverbindungen existieren nur regional, dafür finden sich gleich drei Bundesstraßen sowie die Autobahnen A57, A44 und A40 mit direktem Weg ins Rheinland und Ruhrgebiet.

Autohaus Kronenberger und Krefeld passen perfekt zueinander. Der Weg zu uns ist nicht weit und vor Ort empfangen wir Sie mit erstklassigen Angeboten und einer breiten Auswahl an attraktiven Fahrzeugen. Profitieren Sie von unserer Firmentradition, die bis ins Jahr 1931 zurückreicht und nutzen Sie gerne auch unseren Lieferservice. Des Weiteren bieten wir die Vorzüge einer Kfz-Meisterwerkstatt und sind auch nach 90 Jahren immer noch ein regional verwurzelter Familienbetrieb.

Er ist klein, er ist pfiffig und doch handelt es sich beim Opel Mokka um ein ausgewachsenes SUV. Das Modell ist ein echter Trendsetter und wirkte – entsprechend der Namensgebung – wie ein Weckruf für die Marke mit dem Blitz. Seit 2012 fährt der Mokka schon durchs Land und vor allem der Kühlergrill in Form eines Vizors gilt als stilprägend. Nostalgiker fühlen sich unweigerlich an den Manta aus den Seventies erinnert und erfreuen sich am hohen Kultfaktor des kleinen Mokka. Manche Modelle tragen noch die ältere Bezeichnung Mokka X, die allerdings bald verworfen wurde. Seit 2021 befindet sich der Mokka zudem in der zweiten Generation und ist ein enger Verwandter zum DS3 Crossback und dem Peugeot 2008. Die Verwandtschaft resultiert natürlich aus der geteilten Common Modular Platform (CMP), die für ein Maximum an Vielseitigkeit steht. Opel nutzt die Möglichkeiten natürlich voll und ganz aus und verkauft seinen Mokka nicht mehr nur als Verbrenner, sondern auch als umweltfreundlichen Opel Mokka-e un damit als Elektroauto.

Hardfacts zum Opel Mokka

Kompaktklasse? Kleinwagen? Der Opel Mokka schert sich offenkundig nicht um solche engen Einordnungen, sondern liegt mit 4,15 Meter Länge clever dazwischen. Angeboten wird ein geräumiges Modell für bis zu fünf Erwachsene, die dank 1,79 Meter Breite und einer Höhe von 1,53 Meter ausreichend Platz finden. Selbiges gilt iin vollem Umfang auch für die Zuladung, die bis zu 350 Liter betragen darf. Selbstverständlich lassen sich die Rücksitze auch asymmetrisch umklappen und eröffnen bis zu 1.105 Liter Stauraum. Beim Wendekreis landet der kleine Mokka bei einem Wert von etwas mehr als elf Metern, was perfekt für die City geeignet ist.

Der Opel Mokka ist einer der Trendsetter im Sortiment seines Herstellers. Unterstrichen wird dies vor allem unter der Motorhaube, wo unter anderem mit E-Antrieb gefahren wird. 136 PS gelangen über ein einstufiges Reduktionsgetriebe auf den Asphalt und ermöglichen den 100 km/h- Spurt in lediglich neun Sekunden. Als Elektroflitzer liefert der Mokka beachtliche Werte und bringt es auf eine Reichweite von bis zu 324 Kilometer. Ebenfalls erwähnenswert ist die Höchstgeschwindigkeit, die bei mehr als 200 km/h liegt, was allerdings an das Vorhandensein eines Benzinmotors gekoppelt ist. Diese kommen mit 100 oder 130 PS daher, beim Diesel sind es 110 PS. Gemeinsam ist allen Motorisierungen der Frontantrieb und der größere Benziner ist auf Wunsch auch mit Automatikgetriebe anstelle des sonst obligatorischen manuellen Schaltgetriebes erhältlich.

Highlights des Opel Mokka

Der Opel Mokka ist zu einem großen Teil ein Lifestyle-Fahrzeug, das allerdings gleichemaßen durch Qualität besticht. Das Design ist im besten Sinne des Wortes emotional zu nennen und auch das Fahrgefühl ist besonders. Der Grund liegt im tiefen Schwerpunkt und der damit satten und sportlichen Straßenlage. Unweigerlich denkt man an ein Go-Kart, wobei Opel natürlich immer auch Familien im Blick hat und es entsprechend nicht ausreizt. Der Komfort wird beispielsweise mit Massagesitzen und Sitzheizung untermauert und auch die Lenkradheizung darf nicht fehlen. Futuristisch mutet das Cockpit an. Opel spricht von „Pure Panel“ und meint damit eine Bedieneinheit, die fast durchweg über die beiden Widescreen-Bildschirme funktioniert. Diese messen bis zu zehn Zoll, alternativ ist aber auch das Ansteuern über Sprache denkbar.

Technik des Opel Mokka

Der Opel Mokka wird sowohl aufgrund seines Designs als auch aufgrund der Technik geschätzt. Letztere spiegelt sich in Matrix-LED-Scheinwerfern und jeder Menge Assistenten wider. Beispiele sind das autonome Einparken, der Stauassistent für teilweise autonomes Fahren sowie der adaptive Geschwindigkeitsregler. Ebenfalls bietet der Opel Mokka einen Notbremsassistent für die City und hält selbsttätig die Spur. Zuletzt darf natürlich auch das mobile Internet dank Smartphoneintegration in Kombination mit induktivem Aufladen nicht unerwähnt bleiben.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.