Subaru Outback Mönchengladbach

Subaru Outback – unsere Empfehlung für Mönchengladbach

Wenn Sie uns nach einem passenden Fahrzeug für Mönchengladbach fragen, empfehlen wir Ihnen ohne Zögern den Subaru Outback. Dieses Fahrzeug eignet sich sowohl für die Nutzung im Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn. Die Pluspunkte sind die erstklassige Ausstattung, das ansprechende Design sowie der hervorragende Preis. Natürlich bieten wir Ihnen sowohl Subaru Outback Neuwagen als auch gebrauchte Fahrzeuge für Ihre Mobilität in Mönchengladbach und stehen Ihnen zudem als Beraterinnen und Berater zur Seite. Das Autohaus Kronenberger existiert seit 1931 und ist seit diesen Jahren als Familienbetrieb fest mit Mönchengladbach und der Umgebung verbunden. Man kennt uns und man schätzt uns in der Region.

 

Was für einen Subaru Outback spricht, werden Sie vermutlich selber wissen. Hierfür reicht es in aller Regel, eine der vielen Automobilzeitschriften aufzuschlagen. Die Vorteile werden allerorten hervorgehoben und insbesondere die aktuelle Generation des Subaru Outback gilt als herausragend und perfekt gelungen. Als Vertragshändler weisen wir Sie gern auf die Besonderheiten dieses Fahrzeugs hin. Dies schließt natürlich auch ein, dass wir all unsere Kundinnen und Kunden aus Mönchengladbach und anderswo in die Funktionen der Assistenzsysteme unterweisen und Tipps geben. Nicht immer sind alle Extras erforderlich und manchmal lässt sich gerade in diesem Bereich eine Menge Geld sparen. Selbiges gilt übrigens auch für unsere Subaru Outback Tageszulassungen oder gebrauchte Fahrzeuge.

Autohaus Kronenberger – nicht weit von Mönchengladbach

Mönchengladbach gilt offiziell als größte Stadt am Niederrhein. Gemeint ist dabei die Region, denn vom Stadtzentrum bis zum Rhein sind es runde 25 Kilometer. Des Weiteren ist Mönchengladbach mit seinen rund 262.000 Einwohnern eine der jüngsten Großstädte Deutschlands. Bis in die 1970er Jahre handelte es sich um einen deutlich kleineren Ort, der erst im Rahmen einer Gebietsreform und dem Zusammenschluss mit dem benachbarten Rheydt zur heutigen Größe und Bedeutung fand. Ein „Funfact“ besteht im Vorhandensein von zwei offiziellen Hauptbahnhöfen – einem in MG, einem in Rheydt. Der Name Mönchengladbach für einen Teil der Stadt existiert bereits seit dem zehnten Jahrhundert und aufgrund der Nähe zum damals bedeutenden Neuss befand sich schon in der Antike ein Römerlager auf dem heutigen Stadtgebiet. Das Stadtrecht wurde Mönchengladbach im Jahr 1366 verliehen, das Kloster Neuwerk als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten existierte zu diesem Zeitpunkt allerdings schon. Wer nach weiteren Sehenswürdigkeiten Ausschau hält, besucht auch Schloss Rheydt – ein Wasserschloss aus der Renaissance und damit ein für die Region überaus typisches Repräsentativgebäude. Abgerundet wird die Liste an Sehenswertem durch das Kunstmuseum Abteiberg des Architekten Hans Hollein.

Die Wirtschaft von Mönchengladbach war und ist durch die Textilindustrie gekennzeichnet. In früheren Jahren sicherte sich diese Branche stets den Löwenanteil hinsichtlich der Beschäftigten und selbst zu Beginn des 21. Jahrhunderts waren es noch runde sieben Prozent. Am Standort existieren zudem Maschinenbauunternehmen, die unter anderem Spinnereimaschinen herstellen aber auch den Werkzeugbau und die Transformatorenproduktion abdecken. Ebenfalls Teil des Firmenmixes ist die Lebensmittelproduktion und die Systemtechnik. Wer nach Mönchengladbach gelangen will, wählt die Schiene oder die Autobahnen A44, A46, A52 und A61, zudem führen mehrere Bundesstraßen in die Stadt.

Der Weg von Mönchengladbach ins Autohaus Kronenberger ist nicht weit. Unser Unternehmen befindet sich in zentraler und verkehrsgünstiger Lage in Düsseldorf und ist seit der Gründung im Jahr 1931 fest in familiärer Hand. Wir schreiben den partnerschaftlichen und fairen Umgang mit unserer Kundschaft groß und legen größten Wert auf kompetente Beratung. Hinzu kommt, das wir sowohl eine Kfz-Meisterwerkstatt betreiben als auch auf Wunsch die Lieferung zu Ihnen nach Hause übernehmen.

Der Subaru Outback ist ein echter Dauerbrenner. Bereits seit 1995 bietet der japanische Allradspezialist dieses SUV an und präsentierte zunächst eine Variante des mittlerweile nicht mehr in Europa erhältlichen Legacy. Wer sich in Deutschland für einen Subaru Outback entscheidet, steigt in ein Fullsize-Modell, das seit 2019 in der mittlerweile sechsten Generation unterwegs ist. Charakteristisch ist dabei die Verfügbarkeit einer so genannten „Wilderness Edition“. Wer somit nicht nur auf Asphalt, sondern auch in der „Wildnis“ perfekt motorisiert sein möchte, liegt mit einem Outback goldrichtig.

Aus dem Datenblatt für den Subaru Outback

Stolze 4,87 Meter schlagen als Länge für den Subaru Outback zu Buche. Natürlich handelt es sich dabei um den größten Subaru auf dem deutschen Markt und ein echtes „Dickschiff“. Das Fahrzeug beeindruckt zudem mit seiner Breite von 1,88 Meter und ist bis zu 1,68 Meter hoch. Die Ladefläche ist bemerkenswert: allein hinter die fünf Sitze passen bereits 561 Liter und wer die Rücksitze umklappt, kann bis zu 1.822 Liter einpacken. So versteht sich der Subaru Outback als echtes Reisemodell und als perfekter Begleiter auf der Langstrecke. In Tests wird immer wieder die enorme Knie- , Bein- und Kopffreiheit hervorgehoben und selbst groß gewachsene Personen brauchen hier nichts einzuziehen. Der Wendekreis liegt bei 12,20 Meter und hält sich somit noch in vertretbaren Grenzen.

Unter der Motorhaube arbeitet der Subaru Outback absolut standesgemäß. Konkret bedeutet dies die bewährte Kombination aus einem Boxermotor mit Direkteinspritzung und dem obligatorischen Allradantrieb. Zweieinhalb Liter Hubraum schlagen bei dem Fahrzeug zu Buche und sorgen für 169 PS. Die Einteilung der Pferdestärken übernimmt eine Lineartronic, die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf 193 km/h.

Ausstattung des Subaru Outback

Wer sich für einen Subaru Outback entscheidet, steigt in ein überaus praktisches und perfekt durchdachtes Modell. Das beginnt bereits im Ladebereich, wo nicht nur viel Platz, sondern auch jede Menge Verzurrösen geboten werden. Die Ladekante ist niedrig und unter dem Boden des Kofferraums warten noch einmal 45 Liter als eine Art Geheimfach. Bei den Instrumenten läutet Subaru bereits ein neues Zeitalter ein und verzichtet auf analoge Anzeigen. Bedient werden die meisten Funktionen über einen Touchscreen mit 11,6 Zoll Durchmesser, der in der Formgebung an ein Tablet erinnert. Natürlich lassen sich mobile Geräte verschiedener Betriebssystem problemlos einbinden und auch mobiles Internet funktioniert entsprechend anstandslos.

Extras des Subaru Outback

An technischen Highlights bietet der Subaru Outback vor allem Sicherheitsassistenten. An der Windschutzscheibe befindet sich eine Stereo-Kamera, die den Blickwinkel entscheidend vergrößert und natürlich wird auf Gefahren mit einer Warnung und einer Notbremsung reagiert. Auch vorhanden ist ein Ausweichassistent und natürlich auch eine Verkehrszeichenerkennung sowie Assistenten zum Halten von Geschwindigkeit, Abstand und Spur. LED-Scheinwerfer bietet der Subaru Outback bereits in Serie und sowohl adaptives Fernlicht als auch ein dynamischer Kurvenlicht sind vorhanden. Edel geht es in puncto Sitzkomfort zur Sache und so stehen Bezüge sowohl in Stoff als auch in verschiedenfarbigem Nappaleder bereit.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.