Opel Movano bequem und günstig kaufen nach Neuss

Opel Movano – unsere Empfehlung für Neuss

Wenn Sie uns nach einem passenden Fahrzeug für Neuss fragen, empfehlen wir Ihnen ohne Zögern den Opel Movano. Dieses Fahrzeug eignet sich sowohl für die Nutzung im Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn. Die Pluspunkte sind die erstklassige Ausstattung, das ansprechende Design sowie der hervorragende Preis. Natürlich bieten wir Ihnen sowohl Opel Movano Neuwagen als auch gebrauchte Fahrzeuge für Ihre Mobilität in Neuss und stehen Ihnen zudem als Beraterinnen und Berater zur Seite. Das Autohaus Kronenberger existiert seit 1931 und ist seit diesen Jahren als Familienbetrieb fest mit Neuss und der Umgebung verbunden. Man kennt uns und man schätzt uns in der Region.

 

Was für einen Opel Movano spricht, werden Sie vermutlich selber wissen. Hierfür reicht es in aller Regel, eine der vielen Automobilzeitschriften aufzuschlagen. Die Vorteile werden allerorten hervorgehoben und insbesondere die aktuelle Generation des Opel Movano gilt als herausragend und perfekt gelungen. Als Vertragshändler weisen wir Sie gern auf die Besonderheiten dieses Fahrzeugs hin. Dies schließt natürlich auch ein, dass wir all unsere Kundinnen und Kunden aus Neuss und anderswo in die Funktionen der Assistenzsysteme unterweisen und Tipps geben. Nicht immer sind alle Extras erforderlich und manchmal lässt sich gerade in diesem Bereich eine Menge Geld sparen. Selbiges gilt übrigens auch für unsere Opel Movano Tageszulassungen oder gebrauchte Fahrzeuge.

Autohaus Kronenberger – in Neuss und Umgebung für Sie da

Neuss liegt direkt am Rhein und unmittelbar gegenüber der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der Ort ist entsprechend perfekt in die Metropolregion Rhein-Ruhr mit ihren knapp elf Millionen Einwohnern eingebunden. Für sich genommen, leben in Neuss rund 154.000 Menschen und erfreuen sich an einer Stadt mit viel Geschichte. Gegründet wurde der Ort bereits in der römischen Antike und ist damit einer der ältesten Städte Deutschlands. In früheren Jahren sprach man von Novaesium und in direkter Umgebung von Neuss führte eine der wichtigsten Römerstraßen entlang. Archäologen gehen von einer durchgehenden Besiedlung aus, wenngleich Neuss unter dem heutigen Namen erst ab 877 schriftlich beurkundet ist. Wer in die Geschichte der Stadt eintauchen möchte, besichtigt bestimmt das St. Quirinus- Münster, das als Wahrzeichen der Stadt gilt. Die Kirche wurde im so genannten Rheinischen Übergangsstil zwischen Romanik und Gotik errichtet und stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert. Zu erwähnen sind natürlich die Gebeine des Heiligen Quirinus, der Zugleich Schutzpatron von Neuss ist. Weitere Sehenswürdigkeiten in Neuss sind das Obertor und der Blutturm, beide als Rudimente der früheren Stadtmauer. Ein Besonderheit stellt zudem das Gasthaus „Em Schwatte Päd“ dar, das bereits seit dem 17. Jahrhundert existiert, was am gesamten Niederrhein seinesgleichen sucht.

Die Wirtschaft von Neuss ist in besonderem Maße vom Rhein geprägt. Der Rheinhafen ist bis heute einer der wichtigsten Faktoren und unterstreicht die Bedeutung als Handelsplatz. Hinzu kommen Unternehmen aus der Papierherstellung sowie der Eisen- und Aluminiumindustrie. Abgerundet wird der Firmenmix in Neuss durch Lebensmittelproduktion und Ölmühlen. Verbindungen werden über den regionalen Schienenverkehr sowie die Autobahnen A46, A52 und A57 und verschiedene Bundesstraßen ermöglicht.

Wer aus Neuss ins Autohaus Kronenberger gelangen möchte, braucht lediglich über den Rhein zu fahren. Sie finden uns im Stadtteil Gerresheim und damit direkt in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Unser Familienunternehmen existiert bereits seit 1931 und widmet sich seit diesen Jahren dem Thema Mobilität. Kundinnen und Kunden aus Neuss sind bei uns herzlich willkommen und dürfen sich auf eine rundum kompetente Beratung und erstklassige Preise freuen. Hinzu kommt unser Lieferservice, der Ihnen unnötige Wege erspart und dafür sorgt, dass Ihr neues Fahrzeug direkt vor Ihrer Haustür steht.

Wer richtig viel Platz benötigt, liegt mit dem Opel Movano goldrichtig. Das Modell des Rüsselsheimer Herstellers befindet sich seit 2021 in der dritten Generation und gilt als offizieller Nachfolger des legendären Bedford Blitz. Zwischen der Einstellung des Klassikers und dem Wiederbeginn als mittelgroßer Transporter lagen elf Jahre, sodass die Movano-Story im Jahr 1998 beginnt. Charakterisch sind die häufigen Wechsel der Plattform: Generation eins und zwei basierten auf dem Renault Master und dem entsprechenden Pendant von Nissan, die aktuelle dritte Generation wurde komplett umgestellt und gleicht nun dem Fiat Ducato, Citroen Jumper und dem Peugeot Boxer, was natürlich mit der Zugehörigkeit Opels zur Stellantis-Gruppe zu tun hat.

Eckdaten zum Opel Movano

Die neue Plattform des Opel Movano ist innerhalb des Konzerns bereits bewährt und ermöglicht eine deutlich flexiblere Bauweise. Möglich ist fortan auch die Integration eines Elektromotors. Das zulässige Gesamtgewicht pendelt zwischen 2,8 und vier Tonnen, womit auch eine Zulassung als LKW möglich ist. Angeboten wird der Movano in vier Längen von 4,96 Meter als L1, 5,41 Meter als L2, sechs Meter als L3 sowie beeindruckenden 6,36 Meter in der L4. Kombinieren lassen sich diese Ausmaße zudem mit drei Höhen, die zwischen 2,25 Meter und 2,76 Meter liegen. Das Fahren in ein Parkhaus ist mit einem Movano nicht mehr möglich, wohl aber das Einladen von bis zu vier Europaletten. In Zahlen ausgedrückt, sind 17.000 Liter Laderaumvolumen vorhanden und die Nutzlast darf bis zu zweieinhalb Tonnen betragen.

Der Opel Movano ist ein rundum flexibles Modell, das sowohl als Kastenwagen als auch als Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine zu haben ist. Vielseitig geht es auch unter der Motorhaube zu. Wer einen Diesel wünscht, kann 120 oder 140 PS und maximal 165 PS auf die Straße bringen und der Opel Movano-e kommt mit 122 PS daher. Bemerkenswert ist die maximale Reichweite des Stromers, die laut WLTP stolze 247 Kilometer beträgt und somit auch Handwerkern und Transportunternehmen Freude machen dürfte.

Komfort des Opel Movano

Der Opel Movano ist ein wahrer Riese, wenn es um die Ausstattung geht. Wie es sich gehört, darf Opel Connect nicht fehlen, sodass problemlos das mobile Internet Einzug hält. Navigieren in Echtzeit ist ebenso möglich wie das Checken und versenden von E-Mails und natürlich digitales Radio sowie Streaming. Gesteuert wird der digitale Komfort über einen Touchscreen mit fünf Zoll Durchmesser auf dem auch die Bilder der Rückfahrkamera angezeigt werden. Ein Pluspunkt im Laderaum ist der Schutz sowohl für den Boden als auch die Seitenwände und die clevere Ladungssicherung. Für Fahrerinnen und Fahrer sowie die Nebenleute erweisen sich die Komfortsitze und die Webasto Standheizung sowie der umklappbare Mittelsitz als praktisch.

Sicherheit des Opel Movano

Natürlich punktet der Opel Movano auch mit seinem hohen Sicherheitsniveau. Ein ESP ist natürlich an Bord und auch ein Geschwindigkeitsregler darf nicht fehlen. Des Weiteren erkennt das Modell Verkehrszeichen und ist in der Lage, die Spur zu halten. Weitere Extras sind der Rückfahrassistent und Intelligrip als adaptives Traktionssystem. Wer weiter auf die Liste der Assistenten blickt, entdeckt dort zudem einen Toter-Winkel-Warner, einen Anhänger-Sicherheitsassistenten und eine automatische Gefahrenbremse.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.